5 Tipps für besseres Ranking bei Google

Registrieren Sie sich kostenlos bei Google My Business

Google My Business bietet Ihnen die Möglichkeit Ihr Unternehmen kostenlos bei Google zu registrieren. Über eine einfache Step-by-Step Anleitung können Sie so einen “Branchenbucheintrag” innerhalb des Google-Netzwerks erstellen, mit welchem Sie bei den lokalen Suchergebnissen deutliche Vorteile haben gefunden zu werden.

Neben den Angaben zum Namen Ihrer Unternehmung, die Adresse, Ihre Kontaktdaten sowie Öffnungszeiten, können Sie auch viele weitere nützliche Einstellungen vornehmen, damit Ihr Eintrag bei Google optimal präsentiert wird. Dazu zählen natürlich auch die Platzierung Ihres Firmenlogos, sowie Bilder Ihrer Räumlichkeiten oder von Produkten.

Zudem erhalten Sie erst dann erst die Möglichkeit von Kunden abgegebene Rezensionen zu verwalten und zu kommentieren.

Nachdem Sie dort alle relevanten Informationen abgelegt haben, sendet Ihnen Google zur Verifizierung Ihrer Firmenadresse einige Tage nach der Registrierung eine Postkarte mit einem speziellen Registrierungscode zu. Sobald Sie diesen Code in Ihrem Account eingegeben haben, erscheint Ihr Firmeneintrag in den lokalen Suchergebnissen.

Google My Business bietet Ihnen neben der Verwaltung Ihres Eintrages auch diverse Auswertungsfunktionen und ermöglicht Ihnen auch das optionale Schalten von Anzeigen.

Hinweis: Es kann sein, dass Google für Ihr Unternehmen bereits einen Brancheneintrag vorgenommen hat und Sie diesen finden, sobald Sie Ihr Unternehmen bei Google suchen. Dieser Eintrag wurde durch Google automatisch erstellt und mit den nötigsten Parametern ergänzt. Trotzdem ist es für Sie wichtig sich bei Google My Business anzumelden, damit Sie erst in die Lage versetzt werden diesen automatischen Eintrag auch nach Ihren Vorstellungen individuell anpassen zu können.

Hier können Sie sich registrieren: https://www.google.com/intl/de_de/business/

Digital Marketing 1433427 1920

Registrieren Sie Ihr Unternehmen in lokalen Online-Branchenbüchern

Online finden Sie viele Verzeichnisse, Kataloge, Branchenbücher oder Webseiten wie beispielsweise gelbeseiten.de, meinestadt.de oder yellowmap.de, in die Sie sich als Unternehmen eintragen können. Ein Branchenbucheintrag besteht aus einer kurzen Beschreibung Ihres Unternehmensprofils sowie den Kontaktdaten. Oft werden die Einträge mit dem Unternehmenslogo, Bildern und weiterführenden Informationen ergänzt. Hier gibt es von Anbieter zu Anbieter unterschiedliche Registrierungsmöglichkeiten. Vom kostenlosen bis hin zum bezahlten Eintrag ist hier alles möglich. Aber bereits die kostenlosen Einträge führen dazu, dass sich diese positiv auf Ihr Ranking bei Google auswirken können. Zudem erhöht sich die Chance in der lokalen Suchergebnisanzeige Ihrer Suchmaschine durch solch einen Eintrag ebenfalls angezeigt zu werden. Daher empfehlen wir Ihnen sich auf die Suche nach qualitativ guten Branchendiensten umzusehen. Die meisten Branchenindexe bieten kostenlose Registrierungen an.

Hinweis: Suchen Sie wirklich nur nach namhaften Portalen wie zum Beispiel https://www.meinestadt.de

Sorgen Sie für prominente und ehrliche Backlinks

Backlinks sind Links von anderen Webseiten, Portalen oder Verzeichnissen zu
Ihrer Webseite. Je mehr qualitativ gute Backlinks auf Ihre Webseite verweisen, desto höher wird die Reputation Ihrer Webseite und damit Ihr Ranking. Sie erhöhen somit den guten Ruf Ihrer Webseite und unterstreichen damit, dass es sich lohnt Ihre Webseite zu besuchen.

Ein einfaches hypothetisches Beispiel für einen guten Backlink:

Sie sind in der Forschung tätig und haben auf Ihrer Webseite einen Artikel mit Forschungsergebnissen veröffentlicht. Dieser Artikel ist so interessant, dass zum Beispiel ein Pharmaunternehmen wie beispielsweise die BAYER AG darauf aufmerksam wird, und dies zum Anlass nimmt, um Ihren Artikel auf der eigenen Webseite zu verlinken. Besucher der BAYER AG werden nun auf diesen Link aufmerksam, klicken auf diesen, und lesen sich dann Ihre Forschungsergebnisse auf Ihrer Webseite durch.

Google versteht nun automatisch, dass ein renommiertes Unternehmen wie die BAYER AG nicht grundlos einen Link zu Ihnen setzt. Es muss sich also um etwas Interessantes handeln. Zudem wird durch die prominente Platzierung Ihres Links auch zeitgleich die Besucherzahl auf Ihrer Webseite erhöht, weil das Pharmaunternehmen deutlich bekannter ist als Sie, und deutlich mehr Besucher hat, die nun auch auf Ihren Beitrag aufmerksam werden.

Ergo: Je mehr Backlinks Sie von renommierten Webseiten, Portalen oder Verzeichnissen erhalten, desto wahrscheinlicher, dass damit auch Ihre Reputation steigt, und Sie dadurch besser ranken als Mitbewerber mit gleichem Angebot.

Hinweis: Im Netz gibt es verschiedene Anbieter, die damit werben, Ihnen für eine beträchtliche Gebühr Backlinks auf diversen Webseiten zur Verfügung zu stellen. Prüfen Sie diese Angebote bitte sorgfältig, da Google den Kauf von Backlinks erkennen kann. Fallen Sie negativ auf – zum Beispiel durch zu schnellen Zuwachs von Backlinks in einem kurzen Zeitraum oder immer wieder gleichlautende Backlinks – wird Google Sie dafür abstrafen und so weit in den Suchergebnissen nach hinten schieben, dass Sie quasi nicht mehr gefunden werden. Es gibt Existenzen die an einer solchen Sanktion bereits in die Knie gezwungen wurden.

Analytics 2618277 1920

Sorgen Sie für guten Content

Ihre Webseite wird nur dann für Nutzer interessant, wenn Sie auch etwas
Interessantes zu bieten haben. Dabei ist aber auch zu beachten, dass Sie auch wechselnden Content anbieten. Ein Blog ist zum Beispiel eine gute Möglichkeit Ihren Besuchern regelmäßig mit Informationen zu versorgen. Idealerweise wird Ihr Blog dann, wenn dieser ausreichend informativ ist, von Besuchern immer wieder besucht.

Um dies zu erreichen ist es notwendig auch regelmäßig interessanten neuen Content anzubieten. Beachten Sie dabei aber, dass es nicht die Quantität, sondern vielmehr die Qualität Ihres Content ist, welche für Ihr Ranking entscheidend ist. Sorgen Sie für eine gut leserliche Sprache, strukturieren Sie Ihre Texte, schreiben Sie mehr drei Sätze, und peppen Sie den Beitrag mit ein paar Grafiken oder Bildern auf. Ihre Leser werden es Ihnen danken.

Teilen Sie Ihren Content in sozialen Netzwerken

Sie haben Sie ordentlich Mühe gegeben und einen Artikel in einem Blog geschrieben oder eine neue Produktwebseite angelegt. Dann wird es auch Zeit, dass Sie die Welt da draußen auch wissen lassen, dass Sie etwas zu sagen oder zu bieten haben. Posten Sie den Link zu Ihrem Blogbeitrag oder Ihrer Produktwebseite in den bekannten sozialen Netzwerken. Überlegen Sie sich einen guten Teaser, wie Sie User aus dem sozialen Netzwerk einladen können Ihren Beitrag auf Ihrer Webseite zu lesen. So sorgen Sie für anständig Wirbel und im Idealfall erhält Ihr Post einige Likes oder wird mehrfach geteilt. Und genau das ist es, was Sie damit erreichen sollen. Denn auch Google beobachtet natürlich die Reaktion auf alle Ihre Postings. Bekommen diese eine hohe Aufmerksamkeit, wird auch das registriert und sorgt mitunter dafür, dass Sie besser ranken werden.

Beachten Sie dabei nur, dass es nicht darum geht möglichst alle 5 Minuten einen Post abzusetzen. Entscheidend ist immer, wie die Reaktion auf Ihre Posts ausfällt. Haben Sie eine hohe Resonanz, profitieren Sie am Ende davon. Allerdings kann man auch nicht sagen, dass anders herum eine niedrige Reaktion auf Ihre Posts negativ ist. Es ist vielmehr entscheidend, dass Sie überhaupt aktiv sind um genug “Grundrauschen” im Internet zu verursachen. Halten Sie den Fokus bei allen Aktivitäten jedoch immer auf Qualität. Lieber keinen Post als belanglose Posts. Denn langweilige Dinge begeistern weder Mensch noch Maschine.

Business 3080799
Scroll to Top