Wir sind nun etwas grüner!

Nachhaltigkeit beginnt bei jedem Einzelnen.

Schon vor der durch die Europawahlen angefachten Debatte um erneuerbare Energien und Umweltschutz haben wir uns als Unternehmen immer mit diesem Thema auseinandergesetzt. Für uns war und ist es immer wichtig etwas für unsere Umwelt zu tun. Als Dienstleister aus dem EDV Sektor liegt es natürlich auf der Hand, dass der erste Ansatz der Stromverbrauch und vor allem die eingesetzte Energiequelle ein Schritt ist, um aktiv etwas für unsere Umwelt beizutragen. So setzen wir schon seit Jahren Webserver ein, welche ausschließlich mit regenerativen Energien wie Wind-, Wasser- und Solarenergie betrieben werden.

Die Suche nach innovativen Stromlieferanten. Wir sind nun noch grüner!

Auch bei unserem bisher beanspruchten regionalen Stromanbieter haben wir uns für eine regenerative Energielieferung entschieden. Allerdings schwebte für uns immer der Gedanke mit, dass wir dennoch einen Großkonzern weiterhin finanziell unterstützen, der eben nicht nur auf regenerative Energie setzt. Es stand also immer wieder zur Diskussion, welcher Energielieferant für uns geeigneter zu sein scheint. Die Alternativen auf den großen Vergleichsplattformen stammten allesamt und ebenfalls von Großkonzernen. Meist wird mit mega Rabatten gelockt. Doch Rabatte sind nicht das, was wir suchten. 

Durch einen Bericht sind wir dann auf die enyway GmbH aus Hamburg gestoßen. Das Konzept dieser Plattform ist so genial und einfach, dass wir sofort begeistert waren und uns nach einem regionalen Stromlieferanten umgesehen haben, der ausschließlich Solarenergie produziert und diese Energie auch ohne Umwege zu unserem Haus liefern kann. Und so wählten wir die Energie des evangelischen Gymnasiums Bad Marienberg. Die Solaranlage dieses Betreibers steht rund 60 Kilometer von uns entfernt. Durch die eingesetzte Blockchain-Technologie ist es möglich genau diesen Strom zu unserem Haus zu leiten und damit alle Geräte mit Solarenergie zu versorgen. Quasi so, als hätten wir uns eine eigene Solaranlage auf unser Dach gebaut.

Quelle: enyway.com
Quelle: enyway.com

Der Wechsel des Stromanbieters war denkbar einfach und reibungslos. Online beantragt, und knapp 14 Tage später wurde dann der Strom von der Sonne geliefert. Und seither bekommen wir das Grinsen nicht mehr aus dem Gesicht, da wir nun endlich das gefunden haben, was wir schon sehr lange gesucht haben. Und es bleibt das gute Gewissen, dass wir alle irgendwie zu der Energiewende beitragen können. Am besten bei sich selber anfangen und nicht auf andere warten. 

Wir betonen abschließend ausdrücklich, dass wir hier zwar Werbung für die enyway GmbH und deren Konzept machen, dies aber völlig freiwillig tun und auch keine Vorteile dadurch genießen. Es treibt uns nur um, dass mehr Menschen von diesem genialen Konzept erfahren sollten um mitzumachen. Mitzumachen bei dem alles bestimmenden Thema: Die Energiewende!

Alle Informationen erhalten Sie auf enyway.com!